by ABRACON GmbH

AUDI AG: Erfolgreicher SAP Business Objects Design Studio Proof of Concept auf SAP HANA mit graphomate

Die AUDI AG setzt seit langer Zeit für die unterschiedlichen Berichtsanforderungen im Schwerpunkt auf Produkte der SAP BusinessObjects Suite. Für die Erstellung von managementtauglichen Dashboards und Scorecards wurde bis dato auf SAP Business Objects Dashboards (vormals von der SAP vermarktet unter dem Produktnamen SAP Business Objects XCelsius) und in Einzelfällen auch auf SAP BW Web Application Designer (WAD) zurückgegriffen.

Mit dem mittlerweile in der Version 1.2 stabil zur Verfügung stehenden SAP Business Objects Design Studio Release aus der SAP BusinessObjects-Suite stellt sich nun für alle Unternehmen und damit auch für die AUDI AG die Frage, ob mit diesem relativ jungen Produkt der SAP alle bekannten bestehenden Anforderungen bereits abgedeckt werden können, ob es darüber hinaus Mehrwerte zu den bekannten Lösungen im SAP Portfolio gibt, aber auch welche Hindernisse noch beim produktiven Einsatz des Tools zu erwarten sind. Im Speziellen war für die AUDI AG von besonderem Interesse wie SAP Business Objects Design Studio mit SAP HANA stand alone sowie mit SAP BW (mit und ohne HANA) harmoniert. Ein weiteres Augenmerk lag zudem darauf in welcher Form ergonomische Aspekte und damit Benutzerfreundlichkeit im Dashboard-Design innerhalb des Tools abgebildet werden können.

Die Überprüfung der Fragestellungen erfolgte strukturiert dabei in enger Zusammenarbeit zwischen dem Shared Service Center BI Solutions - Business Objects Plattform und dem HANA Lab der AUDI AG sowie dem ABRACON Team. Wesentliches Ziel des Proof-of-Concepts war es, die Einsetzbarkeit von SAP Business Objects Design Studio zum aktuellen Zeitpunkt abschließend zu klären. Diese wesentliche Frage ist anhand des im Rahmen des Projekts erstellten Dashboards und der bei der Entwicklung gemeinsam gemachten Erfahrungen eindeutig mit JA zu beantworten. Alle fachlichen und designbezogenen Anforderungen an das Dashboard konnten mit SAP Business Objects Design Studio Standardmitteln durch die Integration der graphomate-Extension sowie durch intelligente Zusatzentwicklungen (Custom Development) durch ABRACON transparent und hochklassig erfüllt werden. Alle Businessgraphiken liegen durch die umfangreiche Verwendung von graphomate-Charts HICHERT© SUCCESS-konform und damit ergonomisch und nutzerzentriert vor. Noch fehlende Funktionalitäten des SAP Business Objects Design Studio Release 1.2 wie eigene Tabellen, freitextliche Kommentierungen, Kommentar-Blogs, Export-Funktionen, Report-Report-Interface (beispielsweise mit SAP Business Objects Web Intelligence) oder auch frei definierbare, interaktive Landkartengraphiken ließen sich darüber hinaus problemlos entwicklungstechnisch und zudem generisch-wiederverwendbar ergänzen. Eine mobile Nutzung - zumindest auf mobilen Endgeräten von Apple - ist ebenfalls  bereits nahezu uneingeschränkt möglich. Ein performanter Datenzugriff auf SAP HANA und auch direkt auf das SAP BW ist abschließend ebenfalls zu bestätigen.

Fazit: Noch bestehende funktionale Einschränkungen des Tools lassen sich wie oben beschrieben relativ leicht überwinden. Die von der SAP für die nachfolgenden Releases laut Roadmap angekündigten Funktionserweiterungen lassen es sinnvoll erscheinen, bereits jetzt bei kurzfristig anstehenden Dashboardprojekten über den produktiven Einsatz von SAP Business Objects Design Studio intensiv nachzudenken.

 

Nachfolgend finden sich einige Screenshots des AUDI AG SAP Business Objects Design Studio (Version 1.2) Proof-of-Concepts auf Basis von SAP HANA unter Verwendung von graphomate Extensions, funktional ergänzt um diverse Custom Developments aus dem Hause ABRACON.

Sollten Sie weitere Information zu diesem Kundenprojekt und zum allgemeinen Einsatz von SAP Business Objects Design Studio wünschen, empfehlen wir die Teilnahme an unseren 6. ABRACON BI Strategietagen 2014, die am 22. und 23.Mai 2014 im Hotel Fire&Ice in Neuss stattfinden. Ergänzend zum ABRACON-Vortrag „Crashkurs Design Studio: Entwicklung von analytischen Webanwendungen mit dem Nachfolger des WAD“ wird im Rahmen unserer diesjährigen Veranstaltung die AUDI AG das Projekt im Detail offen vorstellen und diskutieren sowie die die Lösung live präsentieren. Darüber hinaus wird in einer Expert Session ein intensiver und offener Erfahrungsaustausch in Form einer Round Table Diskussion mit weiteren Unternehmensvertretern stattfinden, die ebenfalls zusammen mit uns das Produkt SAP Business Objects Design Studio unter realen und unternehmensnahen Bedingungen getestet haben. Abgerundet wird dieses Schwerpunktthema zudem durch einen weiteren externen Vortrag mit dem Titel „Eine Chance für das Auge: Der Weg vom Trash- zum Dashboard - Aussagekräftige Visualisierungen nach HICHERT© SUCCESS mit SAP BusinessObjects“.

Alle Details zu den 6.ABRACON BI Strategietagen finden Sie hier.

 

tl_files/userImages/Blog/dashboardview.png
Bild1: Dashboardview mit graphomate Charts

 

tl_files/userImages/Blog/interaktiveLandkarten.png

Bild2: frei definierbare, interaktive Landkarten (Geo Maps) (Custom Development)

 

tl_files/userImages/Blog/Kommentarfeld.png

Bild3: integrierte Freitextkommentare sowie Kommentarblog (Custom Development)

 

tl_files/userImages/Blog/ipadNutzung.png

Bild4: iPad-Nutzung

 

tl_files/userImages/Blog/ReportInterface.png

Bild5: Report-Report-Interface zu SAP BW WebI und MS Excel-Export (Custom Development)

 

 

 

Bernd Keppel

ABRACON GmbH

Ihr Ansprechpartner

ist seit der Firmengründung Geschäftsführer der ABRACON GmbH. Er ist verantwortlich für die strategische Entwicklung des Unternehmens sowie die übergreifende Kundenbetreuung und Akquisition von Großkunden. Er ist seit mehr als 25 Jahren in Kundenprojekten im Schwerpunktberatungsbereich Business Intelligence als direkter Kundenansprechpartner und Projektleiter tätig.

back to overview

x