by ABRACON GmbH

Best Practices zur Qualitätssteigerung von BI Initativen

Erfolgreiche BI Initiativen zeichnen sich dadurch aus, dass sie verschiedene Konzepte verfolgen, die zur Qualitätssteigerungen im gesamten analytischen Prozess eines Unternehmens führen. Diese Konzepte sind alle im Kontext von BICC-Ansätzen wiederzufinden und unterstreichen damit die Notwendigkeit einer solchen Organisationsform:

  • Unterstützung datengetriebener Entscheidungen: d.h. „Bauchentscheidungen“ sind zu ersetzen durch Entscheidung auf Basis fundierter Informationen.  
  • Rückhalt der Geschäftsführung: d.h. BI Initiativen sind vom Top Management eines Unternehmens zu fördern. Dies ist eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit eines BICC.
  • inhouse-Entwicklung analytischer Skills: externe Expertise sollte ersetzt werden durch den Aufbau unternehmensinterner Skills im Bereich BI. Sowohl in der IT als auch im Fachbereich.  
  • Erhebung Datenzugriffs-Anforderungen des Fachbereichs: Gemeint ist hier, dass Berichtslösung zu entwickeln sind einzig getrieben durch klare Business Wünsche anstatt durch IT Initiativen.
  • Formalisiertes Anforderungsmanagement als eine der Kernaufgaben eines BICC
  • zentralisiertes Best Practice für den Datenzugriff: Eliminierung der Schatten IT bzw. BI in den Fachbereichen
 

Bernd Keppel

ABRACON GmbH

Ihr Ansprechpartner

ist seit der Firmengründung Geschäftsführer der ABRACON GmbH. Er ist verantwortlich für die strategische Entwicklung des Unternehmens sowie die übergreifende Kundenbetreuung und Akquisition von Großkunden. Er ist seit mehr als 25 Jahren in Kundenprojekten im Schwerpunktberatungsbereich Business Intelligence als direkter Kundenansprechpartner und Projektleiter tätig.

back to overview

x