by ABRACON GmbH

Hält Titanium, was es verspricht?

Bereits Anfang April gab es von der SAP die Ankündigung, strategische Partnerschaften mit drei der führenden Unternehmen im Bereich mobiler Anwendungsentwicklung einzugehen.

Eines dieser Unternehmen, Appcelerator, liefert mit Titanium ein Cross-Compiler-Framework, um native Apps für Android und iOS mit Webtechniken wie Javascript und HTML5 zu entwickeln. Die Rezeption des Frameworks in der Entwicklergemeinde fällt bisher jedoch durchaus differenziert aus.

So spricht ein aktuelles Review plattformübergreifender Entwicklungsframeworks der Zeitschrift iX Titanium die Fähigkeit ab, für den professionellen Einsatz geeignet zu sein. Als Grund hierfür nennt der Autor unter anderem die katastrophale Dokumentation sowie die fehlende Bereitschaft seitens Appcelerator, seit Langem bekannte Fehler zu beheben.

Hingegen zeigt eine kürzlich erschienene Präsentation von Mozilla, dass man mit Titanium durchaus in der Lage zu sein scheint, ernsthafte Anwendungen zu entwickeln. Die Organisation stellt dort (im Video ab Minute 30:33) eine mit Titanium entwickelte Designstudie eines alternativen Browserkonzepts für iOS vor. Der Junior getaufte Prototyp zeichnet sich vor allem durch seine minimalistische Oberfläche aus.

Vollbild-Browser Mozilla Junior
Vollbild-Browser Mozilla Junior

Wir bleiben gespannt, wie sich Titanium in Zukunft entwickeln wird!

 

Bernd Keppel

ABRACON GmbH

Ihr Ansprechpartner

ist seit der Firmengründung Geschäftsführer der ABRACON GmbH. Er ist verantwortlich für die strategische Entwicklung des Unternehmens sowie die übergreifende Kundenbetreuung und Akquisition von Großkunden. Er ist seit mehr als 25 Jahren in Kundenprojekten im Schwerpunktberatungsbereich Business Intelligence als direkter Kundenansprechpartner und Projektleiter tätig.

back to overview

x