SAP BW Integrierte Planung

 

Die SAP BW Integrierte Planung (SAP IP) stellt eine flexible Plattform für die Entwicklung von Planungs- und Simulationsanwendungen dar. Es gibt gute Gründe, eine Planungsanwendung auf Basis von SAP IP zu realisieren:

  • Als Nachfolger von SAP Business Planning and Simlation (SAP BPS) ist in vielen Unternehmen meist ein gewisses Grundwissen über die technischen Hintergründe und Mechanismen der Planung mit SAP vorhanden.
  • Die BI Integrierte Planung Frontend-Komponenten basieren auf der SAP Business Explorer (SAP BEx) Technologie, entsprechendes Fachwissen zur Wartung und Erweiterung der fertigen Planungsanwendung ist in den meisten Unternehmen bereits vorhanden. Zum anderen besteht dadurch die Möglichkeit, Planungs- und Reporting-Lösungen in einem einheitlichen technischen Umfeld zu betreiben.

Selbstverständlich kann der SAP IP Standard bei weitem nicht alle individuellen Wünsche abdecken kann. Allerdings existieren flexible Schnittstellen, die es erlauben, die Standardfunktionalität zu konfigurieren und zu erweitern, und sogar völlig neue Funktionalität schaffen kann. Dabei bedient man sich der folgenden Technologien:

  • SAP BW IP
  • ABAP
  • HTML/CSS/Javascript/AJAX (für Planungslösungen im Web)
  • VBA (Excel) (für Excel-Planungslösungen)

Im Folgenden werden typische Erweiterungen der Standardfunktionalität skizziert.

 

Erweiterungen

Stammdaten erfassen

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/01.pngPlanungsanwendungen erlauben einen Blick auf die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Daher ist eine häufig wiederkehrende Anforderung während des Planungsprozesses die Möglichkeit, Stammdaten zu verwenden, die zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht im System verfügbar sind. SAP IP bietet keinen Mechanismus, um neue Stammdaten hinzuzufügen. Mit Standard SAP BW- und IP-Mitteln lässt sich die Funktionalität aber dahingehend erweitern, dass sich direkt aus der Planungsoberfläche neue Stammdaten erzeugen lassen, die sofort für die Planung zur Verfügung stehen.

Copy&Paste zwischen Excel und Web

Im SAP BW IP Standard gibt es keine Möglichkeit mehrere Zellen aus einem Excel-Dokument direkt in eine webbasierte Planungsanwendung zu kopieren (Copy&Paste). Da typischerweise ein gewisser Teil der Planungsaktivität in Microsoft Excel stattfindet, wird dies zu Recht oft als entscheidender Nachteil empfunden. Wir haben eine flexible Erweiterung entwickelt, die diesen Mechanismus für SAP BW IP-Anwendungen zur Verfügung stellt. Ein Video der Funktionalität ist unter http://abracon.de/blog-planung-details/items/copy-paste-im-wad.html verfügbar.

Offline-Planung in Excel (ABRACON Excel Intelligence)

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/02.png

Excel ist oft ein integraler Bestandteil des Planungsprozesses. Zwar ist es auf der einen Seite wünschenswert, den Benutzern einen zentralen Mechanismus zur Datenhaltung anzubieten. Auf der anderen Seite bietet Excel allerdings schier unendliche Möglichkeiten und die Flexibilität, die für die Bearbeitung von Plandaten notwendig ist. Mit ABRACON Excel Intelligence bieten wir einen flexiblen Mechanismus, um Daten zwischen Excel und der zentralen SAP BW IP Komponente auszutauschen. tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/03.pngEine Verbindung zum SAP System ist nur zum Zeitpunkt des Datenaustauschs notwendig. Damit ist ABRACON Excel Intelligence eine optimale Lösung, um Offline-Planungszenarien zu realisieren, ohne dabei auf eine zentrale Datenhaltung zu verzichten. Das Look & Feel der Planungsmaske kann zu Beginn beiliebig definiert werden.

Import von Plandaten

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/04.pngHäufig begegnet man dem Wunsch, Daten aus anderen Systemen, wie etwa anderen Planungsanwendungen, mit in SAP IP zu übernehmen. Im Standard gibt es die Möglichkeit, die Daten im SAP BW Backend mit unterschiedlichen Mechanismen zu importieren, und der Planungsanwendung zur Verfügung zu stehen. Diese Mechanismen haben im Allgemeinen die Beschränkung, dass sie nicht direkt vom Planer durchgeführt werden können, und dass der Import von Plandaten in eine laufende Planungsanwendung nicht möglich ist. Um diese Beschränkungen zu umgehen, haben wir einen webbasierten, flexiblen, Importmechanismus entwickelt, mit dem Daten im CSV Format zur Laufzeit der Planungsanwendung vom Planer importiert werden können. Dieser Mechanismus ist vollständig in alle übrigen SAP IP Mechanismen integriert, und berücksichtigt eventuelle Sperrmechanismen, wie etwa das gegenseitige Sperren von Benutzern, die auf den gleichen Daten arbeiten, oder aber Datenscheiben.

Änderungen protokollieren

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/05.pngGerade bei überlappenden Planungsverantwortlichkeiten und Benutzerrollen ist oft hilfreich, individuelle Änderungen lückenlos mit Datum und ggf. Zeitstempel nachver­folgen zu können. Im SAP IP Standard gibt es keinen derartigen Mechanismus. Durch eine Erweiterung ist es aber möglich, Datenänderungen flexibel zu protokollieren, sei es direkt im Datensatz oder in einer externen Komponente (Tabelle, Email) zu protokollieren.

Workflow Management

Spätestens bei mittelgroßen Planungsanwendungen ist es unverzichtbar, sich jederzeit einen Überblick über den aktuellen Stand des Planungsprozesses zu verschaffen, bzw. diesen zu koordinieren. Neben der SAP Standard-Komponente „Status and Tracking System“ (SAP STS), die auch innerhalb einer SAP IP-Anwendung verwendet werden kann, haben wir in unterschiedlichen Projekten erfolgreich Workflow Management Lösungen basierend auf diversen Technologien realisiert. Dabei reicht das Spektrum von Monotoring-Lösungen auf klassischen SAP BW-Technologien (InfoProvider als Persistenzschicht und SAP BEx-Queries und Templates als Frontend) über reine ABAP-Lösungen (SAP BSP- und SAP WebDynpro-Cockpits) bis hin zu modernen Webanwendungen auf Basis von JavaScript und AJAX.

Validierung vor dem Speichern

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/06.png

Die Integrierte Planung stellt keinen Mechanismus zur Verfügung, um Validierungsregeln für die erfassten Daten zu hinterlegen. Mit SAP BW IP Standardtechnologie, lässt sich ein solcher Mechanismus allerdings flexibel nachbilden.

Formatierte Kommentare

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/07.png
SAP IP stellt webbasierten Planungsanwendungen die Möglichkeit zur Verfügung, Kommentare in einem Textfeld zu erfassen. Diese Kommentare werden als Dokumente im SAP Knowledge Management-Modul (KM) abgelegt.

Im Standard ist es nicht möglich, formatierte Kommentare zu erfassen (ähnlich zu Formatierungen in Microsoft Word). Um dies zu ermöglichen, haben wir eine portable Erweiterung entwickelt, die es erlaubt, Kommentare mit beliebigen Formatierungen zu erfassen. Die formatierten Kommentare werden standardkonform im HTML-Format im SAP KM abgelegt.

Auswerten von Kommentaren

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/08.png
Kommentare lassen sich mit einer BEx WAD-Erweiterung als Bericht im Web anzeigen und im Excel- und PDF-Format exportieren. Auf Wunsch ist auch die Anzeige, als HTML formatierter Kommentare auf einer Webseite möglich. Für die Kommentardarstellung und Navigation stehen die gleichen Werkzeuge wie in Bex Berichten zur Verfügung.

Graphiken statt Zahlen

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/09.pngMit Standard SAP BEx-Mitteln lassen sich Zellen in einer Planungs- oder Berichtsanwendung farblich hervorheben. Die Möglichkeit, Bilder, wie zum Beispiel Ampeln, zu verwenden ist aber sehr beschränkt. Wir haben diesen Mechanismus dahingehend erweitert, dass Tabellenzellen gemäß der Ausnahme-Logik mit Bildern gefüllt werden können.

Alternative Eingabeelemente

tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/10.pngSAP IP bietet im Standard nur die Möglichkeit, numerische Daten zu planen. Oft besteht aber, Daten in anderer Form (etwa Ja/Nein, An/Aus) zu erfassen. Dazu bieten wir einen portablen Mechanismus, der es erlaubt, beliebige Felder in einer webbasierten Erfassungsmaske durch alternative HTML Eingabeelemente zu ersetzen, wie etwa Checkboxen, Dropdown-Boxen, Schieberegler.

Flexible Berechnungen im Frontend

Manche Berechnungen sind mit BEx-Mitteln sehr aufwändig und unflexibel zu realisieren. Für Webbasierte Planungsanwendungen bieten wir eine Erweiterung an, mit der man Tabellenzellen mittels flexibel definierbarer Rechenvorschriften direkt im Frontend berechnen kann.
tl_files/userImages/Success-Stories/Technologien/T_Planungsframework_A/11.png


 

Fazit

Mit Hilfe der Integrierten Planung des SAP Netweaver BW ist es möglich, komplexe Planungsanwendungen umzusetzen. Gängige Anforderungen einer Planungsanwendung lassen sich dabei entweder mit den bereitgestellten Grundfunktionen umsetzen oder mittels Technologien, die die SAP zur Erstellung von eigenentwickelten Komponenten zur Verfügung stellt, umsetzen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

OK